Dr. Elke Steven
21. Juni 2017

Konstantin Wecker

Foto: Thomas Karsten

Foto: Thomas Karsten

Ich unterstütze euren Aufruf!

Es ist erschreckend, wie der autoritäre Ausnahmezustand von den Mächtigen dieser Welt zum Normalzustand erklärt wird – nicht nur von den Erdogans, Putins und Trumps dieser Welt, auch von der deutschen Bundesregierung zum Beispiel zum G-20-Gipfel in Hamburg: Camps für Demonstrant*innen sollen verboten und die halbe Stadt zur protest- und demonstrationsfreien Polizeizone erklärt werden. 

Doch der legitime Protest für eine gerechtere Welt lässt sich nicht verbieten! Die Geschichte zeigt: Verbote und staatliche Repression können das legitime Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit nicht verhindern, die Sehnsucht nach einem Leben für alle Menschen weltweit ohne Hunger, Elend, soziale Ungerechtigkeit und Kriege nicht mehr unterdrücken. 

In meinem Lied „Empört Euch“ heißt es: „Die Demonstranten fragen scheu, was sie noch dürfen (…) Die Menschenwürde, hieß es, wäre unantastbar, jetzt steht sie unter Finanzierungsvorbehalt (…) Die Diktatur ist nicht ganz ausgereift, sie übt noch. Wer ihren Atem spürt, duckt sich schon präventiv. Und nur der Narr ist noch nicht ganz erstarrt, er liebt noch und wagt zu träumen, deshalb nennt man ihn „naiv“ (…).“

In diesem Sinne kommen hoffentlich zehntausende mutige, kluge und „naive“ Menschen nach Hamburg, um gemeinsam und solidarisch auf den Straßen der Stadt für eine gerechtere Welt zu handeln. 

(Fotonachweis: Thomas Karsten)